Kooperative Ausbildung / Teilzeitausbildung

Die Lern­werk­statt Offen­bach ist ein Aus­bil­dungs­be­trieb für junge Erwach­sene.
Teil­nehmer der Aus­bil­dung sind Jugendliche, die entwed­er direkt in ALGII-Bezug ste­hen bzw. in ein­er Bedarf­s­ge­mein­schaft leben und aus­bil­dungs­fähig sind. Die Teilzeitaus­bil­dung richtet sich an junge Erwach­sene, die Eltern sind und Leis­tun­gen nach SGBII erhal­ten. Die Zuweisung find­et über die per­sön­lichen Ansprech­part­ner der MainAr­beit in Offen­bach statt.
Diese Form der Aus­bil­dung ist als Koop­er­a­tions­maß­nahme zwis­chen fol­gen­den Akteuren angelegt:

  • zukün­ftige Auszu­bildende
  • Koop­er­a­tions­be­triebe
  • Beruf­ss­chulen und die
  • Lern­werk­statt Offen­bach als Aus­bil­dungs­be­trieb

Finanziert wird die Aus­bil­dung über die Mainar­beit, Job­cen­ter der Stadt Offen­bach, und die Teilzeitaus­bil­dung über Mit­tel des hes­sis­chen Sozialmin­is­teri­ums.

 

Seit 2003 bietet die Lern­werk­statt Offen­bach e.V. jun­gen Erwach­se­nen im Rah­men dieses Pro­gramms die Möglichkeit, eine Aus­bil­dung zu begin­nen. Da wir als Träger der außer­be­trieblichen Aus­bil­dung aber nicht in der Lage sind, die fach­prak­tis­chen Fer­tigkeit­en zu ver­mit­teln, sind wir auf die Unter­stützung eines Part­ner­be­triebs angewiesen.

Die Wochenar­beit­szeit in der Aus­bil­dung umfasst 39 Stun­den, in der Teilzeitaus­bil­dung sind es ca. 30 Stun­den.

Die Auszu­bilden­den sollen ca. 40 % der Wochenar­beit­szeit, in der Regel sind das zwei Tage pro Woche, im Koop­er­a­tions­be­trieb ver­brin­gen. Ziel ist die Ver­mit­tlung der fach­prak­tis­chen Fer­tigkeit­en gemäß Aus­bil­dungsrah­men­plan. Konkrete Tage und Zeit­en für die fach­prak­tis­che Unter­weisung wer­den indi­vidu­ell mit dem Koop­er­a­tions­be­trieb abge­sprochen wer­den, vorgegeben sind nur die Beruf­ss­chulzeit­en.

Ziele der Maßnahme:

Aus­bil­dungsab­schluss / Inte­gra­tion in eine betriebliche Aus­bil­dung /

Beru­fliche Iden­titäts­find­ung / Vere­in­barkeit von Fam­i­lie und Aus­bil­dung bzw. Beruf

Bis heute haben ca. 70 junge Erwach­sene unter­schiedliche Berufe erlernt. In 38 ver­schiede­nen Aus­bil­dungs­berufen wur­den bis jet­zt Verträge abgeschlossen.

Maßnahmedauer:

Nach einem erfol­gre­ich absolviertem Vor­lauf­prak­tikum hängt die Dauer der Maß­nahme vom Aus­bil­dungs­beruf ab (2 bis 3,5 Jahre).

Auftraggeber

Die Koop­er­a­tive Aus­bil­dung wird im Auf­trag der Mainar­beit, kom­mu­nales Job­cen­ters der Stadt Offen­bach durchge­führt. Die Teilzeitaus­bil­dung wird gefördert aus Mit­teln des Hes­sis­chen Min­is­teri­ums für Soziales und Inte­gra­tion und eben­falls Im Auf­trag der MainAr­beit durchge­führt.

 

Zwischenfazit

Die Erfahrun­gen der let­zten Jahre waren durch­weg sehr pos­i­tiv, denn alle Teil­nehmer wur­den im Anschluss an das Vor­lauf­prak­tikum in ein Aus­bil­dungsver­hält­nis über­nom­men.

Bis jet­zt haben ca. 80 Teil­nehmer erfol­gre­ich ihre Aus­bil­dung abgeschlossen.