Qualifikation und Orientiertung

Diese Maß­nahme spricht junge Erwach­sene und Allein­erziehende an, die sich Unter­stützung beim Beruf­swahl­prozess wün­schen. Unsere Arbeit legt Wert auf das per­sön­liche Gespräch mit den Teil­nehmerIn­nen. Die Beratungs­ge­spräche sind lösungs- und ressourcenori­en­tiert und begleit­en die Per­son auf dem Weg in die eigen­ver­ant­wortliche beru­fliche Lebens­gestal­tung.

Der Migra­tionsh­in­ter­grund ist oft ein wichtiger Teil der Biografien der Teil­nehmerIn­nen und hat häu­fig Ein­fluss auf ihren schulis­chen wie beru­flichen Werde­gang. Im Bere­ich der beru­flichen Bil­dung ste­hen ihre Stärken und Poten­ziale im Vorder­grund (z.B. Zweis­prachigkeit, Reak­tionsver­mö­gen im Umgang mit unter­schiedlich­sten Anforderun­gen, Flex­i­bil­ität).

In der Arbeit mit den Teil­nehmerIn­nen beacht­en wir das famil­iäre Umfeld, die indi­vidu­ellen kul­turellen Prä­gun­gen und Wertvorstel­lun­gen, um sie beim Beruf­swahl­prozess vorteil­haft ein­beziehen zu kön­nen. Phasen der Grup­pe­nar­beit (max. 10 Teil­nehmerIn­nen) wirken der sub­jek­tiv­en Vere­inzelung ent­ge­gen, unter­stützen gegen­seit­iges Helfen und gemein­sames Find­en von Lösun­gen. Nach Phasen der Ori­en­tierung und Zielfind­ung erfol­gt die Erprobung über ein Prak­tikum.

Ziele der Maßnahme / Zielgruppe:

  • Entwick­lung ein­er Beruf­sper­spek­tive
  • Ver­mitl­lung in eine Beruf­saus­bil­dung

Maßnahmedauer:

In der Regel nimmt die Maß­nahme sechs Monate in Anspruch, jedoch kann der tat­säch­liche Zeitbe­darf je nach den indi­vidu­ellen Voraus­set­zun­gen vari­ieren.

Auftraggeber

Diese Maß­nahme wird im Auf­trag der Mainar­beit, kom­mu­nales Job­cen­ters der Stadt Offen­bach durchge­führt.